Neun Kraftpakete, die Sie essen sollten

Die Leute werfen Behauptungen über die ernährungsphysiologischen Vorteile von Obst und Gemüse so beiläufig um sich, dass man kaum weiß, was man glauben soll.

Es kann schwierig sein, sich zu entscheiden, welches Gemüse man in seinem Kühlschrank lagern soll, wenn jede Woche ein anderes als Superfood gefeiert wird.

Aber eine Studie von US-Forschern hat den Rekord klargestellt und die Top-Kraftwerke Obst und Gemüse identifiziert.

Brunnenkresse führte die Liste mit einer perfekten Punktzahl von 100 an, gefolgt von Chinakohl (91,99), Silberrüben (89,27), Rote-Bete-Grüns (87,08) und Spinat (86,43).

Was sind Powerhouse-Gemüse?

Die von Experten begutachtete Studie, die im Journal des Center for Disease Control veröffentlicht wurde, Vorbeugung gegen chronische Krankheiten, klassifiziert Powerhouse-Obst und -Gemüse als „Lebensmittel, die durchschnittlich 10 Prozent oder mehr Tageswert pro 100 kcal von 17 qualifizierenden Nährstoffen liefern“.

Grundsätzlich sind dies die Pflanzen, die Ihnen pro Kalorie den stärksten Ernährungsschub geben.

Zu diesen Nährstoffen gehören Kalium, Ballaststoffe, Proteine, Kalzium, Eisen, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folsäure, Zink und die Vitamine A, B6, B12, C, D, E und K.

Lesen: Fünf super gesunde ungewöhnliche Gemüsesorten

Hier sind neun Gemüsesorten, die Sie nach Möglichkeit in Ihre Ernährung einbauen sollten.

Brunnenkresse

Brunnenkresse führte die Liste mit einer Nährstoffdichte von 100 an. Sie enthält neben den Vitaminen A und C erhebliche Mengen an Eisen, Kalzium, Jod und Folsäure.

Brunnenkresse wurde neben anderen Pflanzen vom englischen Militärchirurgen John Woodall als Heilmittel gegen Skorbut vorgeschlagen. Es ist auch eine bedeutende Quelle für Omega-3-Fettsäuren.

Kochtipps: In Salaten anstelle von Spinat oder Grünkohl verwenden. Um den pfeffrigen Geschmack abzumildern, mit Mandarine, Orange oder Birne toppen.

Brunnenkresse kann Sandwiches und Salate sofort lebendiger machen. Mischen Sie das Gemüse in pürierte Suppen.

Chinakohl
Napa-Kohl ist die häufigste Sorte, aber Sie können ihn auch als chinesischen Weißkohl, Peking-Kohl oder Selleriekohl bezeichnen.

Chinakohl enthält eine große Menge an gesunden B-Vitaminen, einschließlich Riboflavin, Pantothensäure und Thiamin. Es enthält auch eine Menge Vitamin C, das Ihrem Körper hilft, Eisen aufzunehmen.

Es ist auch eine großartige Quelle für lösliche und unlösliche Ballaststoffe, die für die Aufrechterhaltung einer guten Verdauungsgesundheit unerlässlich sind.

Kochtipps: Verwenden Sie Chinakohl in einer Pfanne mit Ingwer, Knoblauch und Sojasauce, da er leicht den Geschmack anderer Lebensmittel annimmt. Es kann auch roh in Salaten gegessen werden.

Rote-Bete-Grüns

Diese essbaren Blätter sind voller Vitamin K; Eine Tasse deckt fast den doppelten Tagesbedarf. Diese Tasse hat nur acht Kalorien, aber 1,4 Gramm Ballaststoffe und 0,84 Gramm Protein.

Sie sind auch eine gute Quelle für Lutein und Zeaxanthin – Carotinoid-Phytonährstoffe, die eine Rolle für die Augengesundheit spielen.

Kochtipps: Mit etwas Olivenöl und Knoblauch anbraten für eine gesunde Beilage. Oder hacken Sie sie und fügen Sie sie Frittatas, Suppen oder Nudelgerichten hinzu. Mit gefrorenen Früchten zu einem grünen Smoothie mixen.

Rote Beete

Rubinrote Rote Bete wird von ihren Spitzen nicht übertroffen und ist vollgepackt mit essentiellen Nährstoffen. Sie sind eine großartige Quelle für Ballaststoffe, Folsäure (Vitamin B9), Mangan, Kalium, Eisen und Vitamin C.

Rote Bete und Rote-Bete-Saft wurden mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, darunter verbesserte Durchblutung, niedrigerer Blutdruck und gesteigerte Trainingsleistung.

Kochtipps: Das Rösten von Roter Bete verstärkt ihre natürliche Süße, wickeln Sie sie jeweils in Folie und backen Sie sie bei 175 Grad C, bis sie weich sind. Alternativ können Sie sie roh reiben und zu Krautsalat hinzufügen oder in Sandwiches verwenden.

Silberrübe

Es gibt zwei Hauptsorten von Silberrüben: eine mit bunten Stängeln und Adern und eine mit weißen Stängeln und Adern. Beide sind großartige Quellen für Lutein und Zeaxanthin, ein Antioxidans-Duo, das gut für Ihre Augen ist. Mit nur sieben Kalorien pro Tasse ist es auch großartig für Ihre Taille.

Kochtipps: Leicht dämpfen und mit Vinaigrette schwenken, um den Nährwert zu erhalten. Du kannst die Blätter auch anstelle von Tortillas verwenden. Braten Sie es mit Zwiebeln und Olivenöl an, um eine leckere Alternative zu Spinat zu erhalten.

Lesen: Hühner- und Silberrüben-Dahl

Blattkohl

Blattkohl ist eine ausgezeichnete Quelle für die Vitamine A, B6, C und K. Das Gemüse enthält auch Proteine, Folsäure, Thiamin, Niacin und Ballaststoffe – die alle für einen gesunden Lebensstil unerlässlich sind.

Vitamin K und Calcium stärken Knochen und Zähne, während Ballaststoffe die Verdauung unterstützen.

Kochtipp: Die Blätter schnell in kochendem Wasser blanchieren, dann hacken und zu Vollkorn- oder Linsensalaten geben. Alternativ können Sie das Gemüse langsam mit Knoblauch und Orangensaft kochen, um einen Schuss Zitrusgeschmack zu erhalten.

Spargel

Spargel ist ein kalorienarmes Gemüse, das eine ausgezeichnete Quelle für essentielle Vitamine und Mineralien ist, insbesondere Folsäure und die Vitamine A, C und K.

Es enthält auch Kalium, ein Mineral, das helfen kann, Bluthochdruck zu senken.

Dieses holzige Gemüse ist besonders reich an unlöslichen Ballaststoffen, die dem Stuhl Volumen verleihen und den regelmäßigen Stuhlgang unterstützen.

Kochtipp: Rohen Spargel mit einem Sparschäler schälen, um leckere Streifen für Salate zu erhalten.

Spinat

Spinat ist ein äußerst nährstoffreiches Gemüse. Es enthält hohe Mengen an Carotinoiden, Vitamin C und K, Folsäure, Eisen und Kalzium. Sie können es in Dosen, gefroren oder frisch kaufen und gekocht oder roh essen.

Es wurde festgestellt, dass die Aufnahme von Spinat in Ihre Ernährung oxidativen Stress reduzieren, die Augengesundheit fördern, Krebs bekämpfen und den Blutdruck regulieren kann.

Kochtipp: Bringen Sie Spinat in Ihre tägliche Routine, indem Sie ihn zu Rührei und Aufläufen hinzufügen oder in Smoothies mischen.

Lesen: Eine Tasse grünes Blattgemüse senkt das Risiko von Herzerkrankungen

Brokkoli

Brokkoli ist einer der Rockstars der Natur. Es ist vollgepackt mit einer breiten Palette an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und anderen bioaktiven Verbindungen.

Brokkoli ist eine Top-Quelle für viele Nährstoffe, darunter Vitamin A, B9, C und K.

Verschiedene Kochmethoden können die Nährstoffzusammensetzung beeinflussen, aber es ist eine gesunde Ergänzung zu Ihrer Ernährung, egal ob gekocht oder roh.

Kochtipp: Die Röschen für eine einfache Beilage dämpfen. Oder fügen Sie sie zu Pfannengerichten, Frittatas und sogar Smoothies hinzu.

Wie oft isst du dieses Kraftpaket? Teilen Sie Ihre bevorzugte Art, Gemüse zu kochen, in den Kommentaren unten mit.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *