14 Lebensmittel, die fast null Kohlenhydrate haben

Eine kohlenhydratreiche Ernährung verhindert, dass Ihr Körper in Ketose eintritt, um zusätzliches Gewicht zu reduzieren. Aus diesem Grund wendet sich die Welt einer ketogenen Ernährung zu. Auch wenn Sie Kohlenhydrate nicht vollständig überspringen können, können Sie die Aufnahme minimieren. Kohlenhydrate nehmen einen erheblichen Teil der Mahlzeiten ein. Unten ist eine Liste von 14 Lebensmitteln, die fast keine Kohlenhydrate enthalten.

Null Kohlenhydrate oder fast null Kohlenhydrate

Tatsächlich würden Sie kaum ausschließlich kohlenhydratfreie Lebensmittel finden. Nur wenige Speiseöle und -fette fallen unter den Begriff No-Carb. Jedes andere Lebensmittel kann Spuren von Kohlenhydraten enthalten. Sie können ein Lebensmittel ohne Kohlenhydrate bezeichnen, wenn es weniger als ein Gramm Kohlenhydrate enthält und unter Berücksichtigung der Kohlenhydratzahl verzehrt wird. Darüber hinaus gilt das Zero-Carb-Kriterium für die reinste Form von eingetragenen Produkten, die unverarbeitet und in Zero-Carb-Zutaten gekocht sind.

  1. Fleisch

Fleisch ist der König jeder Küche. Diese sind reich an Eiweiß und kohlenhydratfrei, es sei denn, sie werden in gegrillter, gebackener, sautierter oder gekochter Form gegessen. Es enthält andere Fleischsorten wie Kalbfleisch, Ente und Pute.

Grasgefüttertes Rindfleisch ist voller gesunder Nährstoffe. Stellen Sie sicher, dass das Rindfleisch, das Sie verwenden, biologisch und frei von Zusatzstoffen oder Hormonspritzen ist.

Wie Rindfleisch ist Lammfleisch von guter Qualität eine schmackhaftere Option ohne Kohlenhydrate und liefert wichtige Nährstoffe, um Ernährungsmängel auszugleichen.

Mageres Fleisch ist reich an Proteinen und eine erstaunliche kohlenhydratfreie Alternative für diejenigen, die rotes Fleisch meiden.

Schweinefleisch, das aus gesunden und hygienischen Quellen stammt, ist ein sättigendes und sättigendes Zero-Carb-Fleisch.

Der Nährwert von Fisch und Meeresfrüchten ist eine offene Tatsache. Thunfisch, Lachs, Tilapia, Sardine, Forelle, Kabeljau und Wels sind die reichste Quelle für Proteine, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren. Auch hier spielen Ihre Kochmethode und Ihr Rezept eine große Rolle. Andere Meeresfrüchte wie Austern, Krabben, Hummer und Muscheln können einen gewissen Anteil an Kohlenhydraten enthalten.

In Ermangelung von Kohlenhydraten verlassen sich kohlenhydratarme Esser auf Fette und Öle, um ihren Energiebedarf zu decken. Organisch und frei von Chemikalien sind mit Antioxidantien beladen und fördern die Gewichtsabnahme. Dazu gehören Olivenöl, Kokosöl, Rapsöl und MCTs.

Butter ist eine Kombination aus Milcheiweiß und Fett und ohne Kohlenhydrate. Butter verleiht Ihren Speisen einen himmlischen Geschmack. Andere Fette, die Sie mäßig konsumieren können, sind Ghee, Talg und Schmalz.

Wasser ist das Lebenselixier, besonders für Weight Watcher. Trinken Sie 8 bis 10 Gläser Wasser, ohne Angst vor Kohlenhydraten zu haben. Sprudelwasser ohne Zucker ist ein ausgezeichnetes Zero-Carb-Getränk, um Ihren Durst zu stillen.

  1. Kaffee

Gute Nachrichten für Kaffeetrinker, die ihren Tag nicht beginnen können, ohne Kaffee zu trinken; Kaffee trinken; Halten Sie es einfach milchfrei und zuckerfrei.

  1. Tee und grüner Tee

Schwarzer Tee ist null Kohlenhydrate, aber grüner Tee oder Kräutertee könnte je nach verwendetem Kraut ein paar Kohlenhydrate bieten.

  1. Fast No-Carb-Früchte

Sich Low-Carb zu ernähren bedeutet nicht, Obst aus der Ernährung zu streichen. Sie können einige kohlenhydratarme Früchte essen, um Ihren fruchtigen Zahn zu befriedigen. Sie können Avocado, Erdbeeren, Zitronen, Limetten, Kiwis und Oliven essen.

  1. Gemüse

Blattgemüse und Kreuzblütengemüse für deine Low-Carb-Gemüseportion. Dazu gehören Spinat, Brokkoli, Grünkohl, Sprossen und Pilze.

  1. Nüsse und Samen

Die Auswahl einer kohlenhydratfreien Nuss ist schwierig. Aber Samen sind bessere Optionen. Sie können Pekannüsse, Macadamia, Chiasamen, Kürbis und Sonnenblumenkerne essen.

Fazit

Sie können trotz einer kohlenhydratarmen Ernährung viele Geschmäcker genießen. Achten Sie nur auf deren Herkunft, Etiketten, Zutaten und Kochmethoden. Halten Sie sich an organische und natürliche Formen von Lebensmitteln.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *